Alles begann 1958 mit Speisekartoffeln und Kohlen ...
Der Handel mit Speisekartoffeln, Brikett, Eierkohlen, Koks und Nusskohlen gehörte zum täglichen Geschäft des Kaufmannes Rudolf Hoppe sen., Borgholz, der das Geschäft in den 50er Jahren von seinem Onkel Heinrich Hoppe übernahm.

Kartoffeln Kohlen
Bereits 1960 bewies er unternehmerische Weitsicht und erweiterte die Produktpalette: der Heizölhandel kam hinzu.

1980 der nächste Schritt ...
Klaus Hoppe, zweiter der drei Söhne von Rudolf Hoppe sen., gründete die Firma "Klaus Hoppe Mineralölhandel und Transporte" mit einem Angestellten als Kraftfahrer und einem ersten Tanksattelzug. Seine Ehefrau Marianne Hoppe erledigte die täglich anfallenden Administrationsarbeiten. Sie leitet übrigens heute noch persönlich das Büroteam beider Firmen. Durch das gut eingespielte Team und den konsequent verfolgten Qualitätsanspruch entwickelte sich das Unternehmen beständig weiter. So konnte im Laufe der Jahre der Fuhrpark stetig erweitert werden.

Transporter

1998 ein zweiter Standort in Wattenscheid ...
Die Kundenbasis hatte sich kontinuierlich über die Stamm-Region hinaus erweitert, insbesondere nach Westen ins Ruhrgebiet hinein. Um dem eigenen Qualitätsanspruch weiterhin auch dort gerecht werden zu können, erwarb Klaus Hoppe 1998 die Firma Johannes Wittgen in Wattenscheid mit 2 weiteren LKW und Kraftfahrern.
Durch den zweiten Standort konnten nun viele Kunden aus dem Ruhrgebiet noch schneller und flexibler beliefert werden, was wiederum einen weiteren Wachstumsschub nach sich zog.

2003 Erweiterung um Logistik als Komplett-Angebot ...

Johannes Hoppe, der mit im Unternehmen tätige Sohn des Inhabers Klaus Hoppe, sah den wachsenden Marktbedarf für ein komplettes Logistik-Angebot im Mineralöl- Bereich und gründete die Firma "Hoppe Mineralöl Logistik GmbH & Co. KG".
Damit deckt er zu der Zeit bereits die speditionellen und logistischen Herausforderungen in den Regionen Nord- und Mittel-Hessen, Süd- und Ost- Westfalen, Süd-Niedersachsen und West-Thüringen ab.
Als Geschäftsführer der neuen Logistik-Firma beschäftigt er zu dieser Zeit sechs Kraftfahrer und einen Büroangestellten, die alle über eine langjährige Erfahrung in der Branche verfügen. Sein Fuhrpark besteht am Anfang aus einem Anhängerzug und einem Tanksattelzug zum Transport von Mineralölen sowie zwei Plansattelzügen zum Gütertransport.

Unsere Geschichte über 3 Generationen im überblick ...
Geschichte